6. Tag – Geocaching-Wanderung nach Çıplaklı und Webcam-Date

Heute war’s etwas bewölkt, warme und feuchte Luft. Binnen kürzester Zeit war man ziemlich durchgeschwitzt. Wir hatten ja noch vom 23. Dezember einen Cache von unserem Gebirgsausflug nach Bektaş zu suchen, was wir damals wegen Dunkelheit abbrechen mussten. Heute bei Tageslicht war dann alles eigentlich ganz einfach. Wir mussten an einem Berg in einem Wohngebiet im Nordosten von Alanya in einem wilden Orangen-Zitronenhain herumkraxeln.

Hier irgendwo soll die Dose sein

Hier irgendwo soll die Dose sein - im Dunkeln nicht ganz ungefährlich

Zitronen und Bananen sind übrigens die Haupt-Exportartikel dieser Region. Bananen gibt es hier in jedem Straßengeschäft, das Kilo für 1 TL (50 cent), isst hier aber komischerweise kein Mensch.

Belohnt wurden wir auch hier wieder mit einer tollen Aussicht.

Diese Treppe mussten wir runter

Diese Treppe mussten wir runter...

Danach gings dann weiter nach Çıplaklı, einem kleinen Dorf etwa 4 Kilometer von Alanya entfernt. Hier gings schon ganz gut bergauf und bergab – und das bei dem Wetter. Auf dem Weg dorthin sind wir an einigen Schulen vorbei gekommen (hier sind derzeit keine Ferien).

Wie man sieht: Atatürk ist auch an den Schulen allgegenwärtig. Es herrscht Ganztagsschulbetrieb, es gibt getrennte Jungen- und Mädchenschulen, es herrscht Uniformpflicht. Acht Jahre Grundschule sind Pflicht, danach kann man noch vier Jahre Gymnasium anhängen. Die Kinder zeigen sich sehr aufgeschlossen, kommen auf uns zu und demonstrieren uns stolz ihre gerade erworbenen Englisch-Kenntnisse („What’s your name?“).

In Çıplaklı, einem etwas abgelegenen Arbeiterdorf, sind wir dann an einem Geocaching-Rätsel gescheitert, was an etwas flüchtiger Vorbereitung lag. Was solls, wir waren an einem interessanten Ort fernab jeglichen Tourismus, was für uns im Urlaub mit das Wichtigste ist.

Ciplakli

Damaris beim Versuch einer Rätsellösung

Zurück nach Alanya – wir hatten ja um 16.30 Uhr einen Webcam-Termin mit euch. Auf dem Weg dorthin sind wir in einem netten Straßencafé eingekehrt auf einen schönen Grillteller – und einem groooooßen Efes-Pilsen.

Efes 0,5 l

Auch wenn die Flaschenform es nicht vermuten lässt - es ist ein 0,5-Bier!

Efes-Pilsen findet man ja auch daheim in Deutschland an vielen Döner-Buden (Döner-Kebap in der deutschen Form ist hier aber ziemlich unbekannt). Wusstet ihr, dass Efes der fünftgrößte Bier-Exporteur in Europa ist? Efes braut Foster’s und Einbecker!

Von den Benzinpreisen hierzulande schrieben wir hier ja bereits. Interessant ist, dass es hier an jeder Tankstelle auch Autogas gibt. Versucht mal, in dem folgendem Bild die Spritsorten zu identifizieren.

Benzinpreise

Teilt die Lira-Preise durch zwei, dann habt ihr die Euro-Preise

Algida-Eis

Nun wisst ihr auch, wie Langnese bzw. Eskimo in der Türkei heißt.

Unser Webcam-Termin mit euch hat dann ja super geklappt. Es haben uns tatsächlich einige gesehen, wie wir gelesen haben. Die Auslosung und Päckchen packen machen wir dann, wenn wir zu Hause sind. Die Gewinner-Bekanntgabe erfolgt im Podcast unter http://www.brieftourpod.de.  Wir haben euch ins Wohnzimmer fotografiert 🙂

Das ist also Webcam 1

Für all die, die uns live gesehen haben, hier noch ein Bild von der Umgebung des Platzes vor der Webcam – mitten im Bootshafen. Die Live-Zuschauer haben ja gesehen, dass man hier dauernd angequatscht wird, einen einstündigen Bootsausflug zu buchen.

Bootshafen rund um die Webcam

Bootshafen rund um die Webcam

Wir werden uns die beiden Seiten mit den Webcams weiterhin zu Hause oder im Büro regelmäßig bekucken. Schon vor dem Urlaub geriet man dabei so schön ins Träumen.

Morgen ist Heimflug. 10.45 Uhr werden wir mit dem Bus abgeholt. Um 16.00 Uhr startet der Flieger in Antalya. Aber bis dahin werden wir bestimmt nochmal zum Strand rübergehen und die letzten Stunden in milder lauer Luft genießen.

Wir berichten morgen – wir sind auch schon auf den Anblick unseres Autos im Schnee gespannt.

Dieser Beitrag wurde unter Alanya, Ausflug, Geocaching, Verlosung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.